Aufgrund zunehmend komplizierter Aufgabenstellungen, ist es wichtig von allem etwas zu verstehen

Die komplexen Herausforderungen der Themengebiete Datenerfassung, Datenanalyse, Datenmanagement, Fahrzeugtechnik und die sich daraus ergebenden Schnittmengen auf technologischer Ebene, treiben mich an und sind Schwungrad für eine permanente Weiterentwicklung meiner Kompetenzen.

Me
Download CV als PDF

Als Datenspezialist erarbeite ich konzeptionelle und technologiebasierte Lösungen zu komplexen Fragen im Spannungsfeld Automotive, Mobilität, Waren- und Personenverkehr und der relevanten Datenerfassung, -analyse und -verwertung.

Als Autor, Entwickler und Full-Stack-Entrepreneur liefere ich wertvollen Input zu den zahlreichen Chancen, Herausforderungen, Märkten und Risiken im Zusammenhang mit Daten und der zunehmenden Vernetzung von Menschen und Dingen.

Ich biete

Leistungen

Datenanalyse - der gesamte Prozess

  • 1. Anforderung

    Beratung zu qualitativen und quantitativen Kriterien bei der Erhebung von Daten

  • 2. Verarbeitung

    Unterstützung bei mobilem Versand und Speicherung

  • 3. Bereinigung

    Der mühsamste und aufwendigste Teil - mein tägliches Geschäft

  • 4. Analyse

    “It is a capital mistake to theorize before one has data.” - Sherlock Holmes

  • 5. Wertschöpfung

    Daten sind das Gold des 21. Jahrhunderts, stellen sie Fragen

Engineering

Lösungsfindung komplexer Datenfragen

Datenerfassung – Datenanalyse – Datenvisualisierung - Datenauswertung,
Daten fallen heutzutage überall an. In Daten stecken enorme Wertschöpfungspotentiale. Die Herausforderung besteht in der effizienten Verarbeitung und Visualisierung der anfallenden Bits & Bytes. Ob ortsbasiert oder zeitbasiert, ob im Frequenz- oder Amplitudenspektrum, Daten geben mehr Antworten, als auf den 1. Blick zu erahnen ist. Die Fragen sind entscheidend! Ich gebe Antworten.

Lösungsfindung komplexer Fragen zur Mobilität und Automobilität

Nicht Consulting-Blabla, sondern harte Fakten. Visualisierungen von Fahrzeiten, optimalen Routen, Möglichkeiten der Flottenoptimierung und Einsatzgrenzen von Elektrofahrzeugen. Ich bin ihr Ansprechpartner.

Machine Learning

Als Datenspezialist zählt auch das Klassifizieren und automatische Erkennen von Situationen zu meinem Know How. Beispielsweise: Das Smartphone misst Beschleunigungen und Drehraten, ein Klassifikator ermittelt, ob wahrscheinlich gesessen, gelaufen oder Fahrrad gefahren wird. Die Bestimmung, ob ein Fahrzeug ruhig und vorausschauend oder eher gefährlich und aggressiv gesteuert wird kann von Klassifikatoren übernommen werden.Ich habe bereits einige entwickelt, implementiert und übernehme diese Aufgabe auch für Sie.

Massive machine to machine communication (MM2M)

Maschinen kommunizieren miteinander – die ersten M2M Anwendungen sind online. Doch nun beginnt der nächste Teil: Die Daten werden mehr. Es gibt mehr zu verarbeiten, mehr zu berechnen, mehr zu visualisieren, mehr Werte zu schöpfen. Ich stelle mich dieser komplexen Aufgabe täglich.

Daten-Kartografie

Als gelernter Vermessungstechniker sind Karten meine Leidenschaft. Daten auf Karten sind intelligent visualisiert immer sehenswert und vor allem oftmals im geografischen Bezug erst sinnvoll und informativ.

KnowHow

Projektmanagement für IT-Solutions

Die klassische Situation: Der Betriebswirt fragt den Entwickler, wie er das Projekt einschätzt. Der Entwickler schätzt, der Betriebswirt bewertet und verschätzt, es gibt Spannungen. Da ich als Geschäftsführer und Entwickler auf beiden Seiten des Tisches sitze, kann ich in Ihrem Projekt auch vermitteln!

Entrepreneurship

Als klassischer Full Stack Gründer mit Bootstrapping Finanzierung kann ich sagen: Lessons Learned! Diese Erfahrung gebe ich gern weiter, damit wir insgesamt weiter kommen und nicht alle Fehler 10x gemacht werden müssen.

Wissenschaftskommunikation

Ein Forscher kann seine Ergebnisse oftmals nicht so beschreiben, dass der Vertrieb es ohne Weiteres auf den Weg bringen kann. Zwischen Forschung und Markt klafft eine große Lücke. Ich habe in den letzten Jahren viele Projekte begleitet und kann sagen: Es hilft, einen Ingenieur am Tisch zu haben, der übersetzt und Potentiale ausmacht.

Dozent

Fahrzeugtechnik ist meine Leidenschaft. Dieses Wissen gebe ich weiter. Aktuelle Entwicklungen zu Assistenzsystemen, zu Umfeldsensorik oder Algorithmen – ich bringe Ihre Mitarbeiter auf den aktuellen Stand. Auch Themen wie Verbrauchsreduktion, optimale Fahrstrategien oder aktive Sicherheit sind gern gehört.

Vorträge

Sie können mich als Redner für Ihre Veranstaltungen, Weiterbildungen und Konferenzen buchen. Ich biete Ihnen Keynotes oder Fachvorträge in folgenden Themenfeldern:

  • Daten – das Gold des 21. Jahrhunderts
  • Datenerfassung – Wie und warum
  • Quo vadis Data – welche Daten entscheiden über den Erfolg
  • Der gläserne Bürger – wie kann effektiver Datenschutz im Internetzeitalter aussehen
  • Die individuelle Mobilität im 21. Jahrhundert – zwischen Carsharing und Datenautobahn
  • Antriebe der Zukunft – warum Carl Benz recht hatte
  • Infrastruktur der Moderne – Städte sind für Menschen da, nicht für Autos

Eine kleine Auswahl finden sie in den Referenzen.

Work Experience

Vita / Lebenslauf

2012 Oktober - Heute

MechLab Engineering

UG (haftungsbeschränkt)

Full-Stack-Entrepreneur

Meine Leidenschaft für Daten, deren qualifizierte Erfassung und Auswertung, habe ich zu meiner Kernkompetenz ausgebaut, um sie mit in den Dienst von Unternehmen zu stellen. In meiner Tätigkeit als Geschäftsführer der MechLab Engineering treibe ich vor allem Lösungen auf den Gebieten der Massive Machine-2-Machine (MM2M) Kommunikation, Algorithmenentwicklung und Datenanalyse voran und beschäftige mich mit Datenvisualisierung und Machine Learning.

2014 Oktober - Heute

VerkehrsCampus

Merkert GmbH

Dozent

Fahrzeugtechnik ist meine Leidenschaft. Dieses Wissen gebe ich als Dozent weiter. Aktuelle Entwicklungen zu Assistenzsystemen, zu Umfeldsensorik oder Algorithmen – ich bringe Interessierte auf den aktuellen Stand. Auch Themen wie Verbrauchsreduktion, optimale Fahrstrategien oder aktive Sicherheit sind ein wichtiger Bestandteil meiner Dozententätigkeit beim VerkehrsCampus.

2010 Mai - 2011 Dezember

HTW Dresden

Hochschule für Technik und Wirtschaft

Projektleiter Umfeldsensorik & Algorithmenentwicklung

Ich habe als wissenschaftlicher Mitarbeiter im mechatronischen Labor der Fakultät Maschinenbau an der HTW Dresden gearbeitet und mich dort im Rahmen des Projekts iSuPia mit Didaktik, Konzeption, Entwicklung und Test von Fahrerassistenzsystemen (ESP, ABS, ASR), modellbasierter Softwareentwicklung (Matlab/Simulink, Stateflow) für vernetzte Systeme sowie Entwicklung von internetbasierten Versuchen für die Lehre und Sachverständigenausbildung beschäftigt. Dort habe ich z.B. ein Elektronisches Stabilitätsprogramm auf einem Modellauto implementiert.

Über mich

"Paul Balzer schwärmt - von Daten. Wenn er über Daten spricht, klingt das nach einem wertvollen Schatz, den es nur noch zu heben gilt. Und genau so sieht er es auch ein bisschen. Die Leidenschaft des 32-jährigen gebürtigen Cottbusers ist die Visualisierung dieser Daten, also das Sichtbar-machen von Tatsachen, die in Zahlen versteckt sind." schrieb mal eine Journalistin über mich und das ist eine sehr gute Beschreibung meiner 'Passion for Data'.

In meiner Tätigkeit als Geschäftsführer der MechLab Engineering treibe ich vor allem Lösungen auf den Gebieten der Massive Machine-2-Machine (MM2M) Kommunikation, Algorithmenentwicklung und Datenanalyse voran und beschäftige mich mit Datenvisualisierung und Machine Learning. Und zwar 'Full-Stack', d.h. von Anfang bis Ende: Idee, Code, Visualisierung, Umsetzung, Vermarktung, Produkt, Kalkulation, Markt, Social Media.

Ich habe Fahrzeugtechnik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden studiert. Anschließend habe ich als wissenschaftlicher Mitarbeiter im mechatronischen Labor der Fakultät Maschinenbau an der HTW Dresden gearbeitet und mich dort im Rahmen des Projekts iSuPia mit Didaktik, Konzeption, Entwicklung und Test von Fahrerassistenzsystemen (ESP, ABS, ASR), modellbasierter Softwareentwicklung (Matlab/Simulink, Stateflow) und CAN-Bus beschäftigt. Dort habe ich z.B. ein Elektronisches Stabilitätsprogramm auf einem Modellauto implementiert.

Ich bin seit 2012 Doktorand an der Technischen Universität Dresden an der Professur für Informationstechnik für Verkehrssysteme (ITVS). Dort beschäftige ich mich intensiv mit Umfeldsensorik, Algorithmenentwicklung und Robotik.

Des weiteren bin ich als freier Autor für diverse Branchenfachmagazine (z.B. t3n.de, Zukunft-Mobilitaet.net, Motorblog) aktiv.

+ Artikel

Im Deutschlandradio wurde ich auch mal zu ein paar Themen befragt. Ein Zusammenschnitt davon kann man sich hier anhören:

Basic

Ausbildung

Ich danke dem Freistaat Sachsen sowie der Europäischen Union, welche mich zwischen 2012 und 2014 mit einem Stipendium unterstützt haben!

2012 April - 2013 September

TU Dresden

Aufbaustudium

Informationstechnik für Verkehrssysteme

Fahrzeuge sind rollende Informationsverarbeitungssysteme im öffentlichen Raum. Die Informationstechnik für Verkehrssysteme dient der informationellen Vernetzung der Elemente Stadt, Fahrzeug und Menschen. Spezifika der Ver­kehrsinformationen bezüglich Gewinnung und Erfassung, Übertragung, Verarbeitung, Dar­stellung, Ausgabe sowie Nutzung wurden in diesem Aufbaustudium am ITVS der TU Dresden vermittelt.

Schwerpunkte:

  • Modellbildung und Simulation
  • Adaptive und intelligente Systeme
  • Ortung, Navigation und Zielführung
  • Daten- und Signalverarbeitung

2012 März - 2012 April

Udacity

Zertifikat

CS373 - How to Program a Self Driving Car

taught by Sebastian Thrun
Aufbauend auf dem Studium zum Fahrzeugingenieur war dieser von Sebastian Thrun an der Udacity gehalte Kurs die optimale Ergänzung. Expertenwissen aus 1. Hand, denn Prof. Thrun hat die DARPA Grand Challenge mit seinem Team gewonnen und ist für das Google Self Driving Car zuständig.

Schwerpunkte:

  • Wahrscheinlichkeitsrechnung
  • Pfadplanung
  • Kalman-Filterung, Particle Filter
  • Markov Lokalisation
  • PID Regler Optimierung

2005 September - 2009 September

HTW Dresden

Dipl.-Ing. (FH)

Fahrzeugtechnik

Das Studium der Fahrzeugtechnik ist im Wandel. Früher eher eine Spezialisierung des Maschinenbaus, wurde es in den letzten Jahren mehr und mehr zum eigenständigen Fachgebiet. Elektronische Assistenzsysteme, Umfeldsensorik, Vernetzung mit CAN-Bus oder Fahrdynamikregelsysteme - alles Themen welche an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden gelehrt werden.

Schwerpunkte:

  • Fahrdynamik
  • Fahrzeugkommunikationssysteme (CAN-Bus)
  • Fahrzeugmechatronik
  • Regelungstechnik

2000 September - 2003 September

Stadt Cottbus

Ausbildung

Vermessungstechnik

Daten auf Karten sind intelligent visualisiert immer sehenswert und vor allem oftmals im geografischen Bezug erst sinnvoll und informativ. Die Ausbildung zum Vermessungstechniker hat den Grundstein zur Leidenschaft 'Karten' gelegt.

Schwerpunkte:

  • Koordinatensysteme
  • Projektionen
  • Kartografie

Software Skills

Python
Pandas
Matlab
Simulink
TileMill
Mapbox

Daily Business

  • Data Wrangling
  • Pandas
  • Seaborn
  • TileMill
  • Matplotlib
  • OpenStreetMap
  • Statistik
  • Daten Cleaning
  • Visualisierung
  • Scikit-Learn

Einige

Referenzen

  • + >

    Activity Classification with Acceleration and Rotationrate Sensors

    Is the device walking, running, sitting or going by bike?

  • + >

    Hack the Gesundheitssystem - wenigstens 'n bisschen

    Datenspuren 2014

  • + >

    IPython and Sympy to Develop a Kalman Filter for Multisensor Data Fusion

    PyData 2014 Berlin

  • + >

    ÖPNV Fahrzeit Heatmap

    Visualisiert die Fahrzeit mit Bus+Bahnen

  • + >

    iPhone 5s: Woher Apples M7-Motionprozessor weiß, was du gerade tust

    t3n.de

  • + >

    Pegida facebook Kommentare

    mehrere Monate Pegida Kommentare auf facebook

  • + >

    Vorhersage der Auslastung eines Parkhauses

  • + >

    EPE and Speed Adaptive Extended Kalman Filter for Vehicle Position and Attitude Estimation with Low Cost GNSS and IMU Sensors

    11th International Conference on Informatics in Control, Automation and Robotics (ICINCO 2014)

  • + >

    Fahrdynamik Datenanalyse

    mit Python Pandas

  • + >

    Wann, wo, wer, was? Das wahre Businessmodell von Uber

    t3n.de

  • + >

    CarPC

    Software zum Loggen von Fahrdynamikdaten

Weitere Referenzen

Kontakt

Kontakt

Nachricht